Thüringer Bachwochen

26.06.: Profeti della Quinta

Mit Spezialisierung auf Barock und Renaissance widmen sich die Musiker und Musikerinnen um den Bassisten und Komponisten Elam Rotem der Wiederentdeckung hebräischer Vokalmusik. Darunter großartigen Werken, die im jüdischen Erbe hierzulande oft im Schatten der populären Klezmer-Tradition stehen.
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Im Zentrum der Residence steht der Komponist Salamone Rossi (ca. 1570 – 1630), der aus einer jüdischen Familie stammend für etwa dreißig Jahre in Diensten des Hofes der Gonzaga in Mantua stand. Rossi war äußerst geschätzt für seine Fähigkeiten als Violinist und Chitarrone-Spieler, in seinem kompositorischen Schaffen bilden Instrumentalwerke neben weltlicher Vokalmusik den Schwerpunkt.

Foto: Jim Poyner, Profeti della Quinta