Der Großherzog und sein "Ministre intime"

Vortrag von Dr. Nicolas Dufetel (Frankreich) anläßlich des 200. Geburtstages von Großherzog Carl Alexander

21. Juni 2018 | 17 Uhr
Stadtarchiv Weimar
Eintritt frei

Der größte Teil der von 1845 bis 1886 in Französisch geführten und erstmals in Deutsch vorliegenden Korrespondenz zwischen Franz Liszt und dem Großherzog Carl Alexander befindet sich in Weimarer Archiven. Der Stil der annähernd 500 Briefe ändert sich im Lauf der Zeit; aus dem förmlichen Umgang der beiden Protagonisten miteinander wird nach und nach ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Interessant ist dabei insbesondere der Austausch über die kulturpolitischen Ziele des Großherzogs auf den Gebieten der Musik, der Literatur und der Bildenden Kunst.

Der Vortrag wird anhand zahlreicher bisher unveröffentlichter Unterlagen Aspekte zu Liszts Wirken in Weimar und seiner Rolle als "Ministre intime" des Großherzogs herausarbeiten.