Sonntag, 01.09.2019 und Montag, 02.09.2019
Redcäppchen

Neukampf, De Castro, Dörr, Jaglitz


Das Märchen »Rotkäppchen« in der Fassung der Brüder Grimm oder von Charles Perrault kann man auch heute noch zur Populärkultur rechnen - auch wenn sein Bedeutungsgehalt zumeist im Verborgenen bleibt. Es heißt in der Moral, die Charles Perrault am Ende seines Märchens eröffnet: »Kinder, insbesondere attraktive, wohl erzogene, junge Damen, sollten niemals mit Fremden reden, da sie in diesem Fall sehr wohl die Mahlzeit für einen Wolf abgeben könnten.« Die Regisseurin Paulina Neukampf, bereits am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und am Schauspiel Hannover tätig, stellt in ihrer szenischen Adaption des Stoffes die Genderfrage, die aber natürlich weiter reicht als bis zum roten Käppchen als Zeichen der Sexualität des Mädchens, dem Wald als Gefahrengebiet und dem Wolf als bösen Mann. Der Titel ist nicht als angelsächsische Verballhornung zu verstehen, sondern als Verweis auf eine ganz andere, blutrünstige Legende der britischen Folklore: Dort ist ein Redcap eine Art bösartiger Kobold, der Reisende ermordet und seine Kopfbedeckung mit dem Blut seiner Opfer tränkt. Den Transformationen sind zumindest im Märchen keine Grenzen gesetzt.

Publikumsgespräch am 2.9. im Anschluss an die Vorstellung

Karten: 17,50 € / ermäßigt ab 8 €
Dauer: 1h
Knowledge of German Language required
Barrierefreier Zugang (mit Anmeldung)

Öffnungszeiten:

So, 01.09.2019 20:00  |  Apple |  Google |  .ics Download
Mo, 02.09.2019 20:00  |  Apple |  Google |  .ics Download

Theater, Oper, Konzerte        Website

Redcäppchen

Vorverkauf:

Tel. 03643/745 745, 03643/755 334

Veranstaltungsort:
Deutsches Nationaltheater Weimar, E-Werk, Maschinensaal
Am Kirschberg 4
99423 Weimar

Veranstalter:
Kunstfest Weimar
Windischenstraße 10
99423 Weimar
03643/755 291

Kunstfest Weimar
21.08.2019 - 07.09.2019

Weimarer Sommer
21.06.2019 - 07.09.2019